GUVH und LUKN präsentieren sich erfolgreich beim Tag der Niedersachsen in Wolfsburg

4. September 2017

© guvh

Rund 350.000 Besucher und Besucherinnen kamen zum 35. Tag der Niedersachsen vom 01.09. - 03.09.2017, wo sich Vereine und Organisationen aus Sport, Kultur, Kommunen und Kirchen aus dem ganzen Land vorstellten. In der Rothenfelder Str. hatten sie unter anderem die Gelegenheit sich über die Aufgaben der gesetzlichen Unfallversicherung zu informieren und an diversen Mitmachaktionen teilzunehmen.

"Machen Sie Ihren Rücken fit!" war das Motto an dem Infostand des Gemeinde-Unfallversicherungsverbandes Hannover und der Landesunfallkasse Niedersachsen.

Am Infostand konnten sich die Besucherinnen und Besucher über das breite Aufgabenspektrum der gesetzlichen Unfallversicherung informieren und darüberhinaus  verschiedene Übungen an einem Pedalo-Parcours ausprobieren.

Der 4S-Koordinationsparcours bestand aus vier unterschiedlichen Übungsstationen, die jede für sich eine Vielzahl komplexer Bewegungsmuster entlang der Körperachsen trainiert (Links-Rechts, Vor-Zurück, Drehung und Abrollen). Dieses Muskeltrainingskonzept stellt mittels eines auf Bewegungskoordination ausgerichteten Krafttrainings die Stabilisation, Koordination und Kräftigung des gesamten Haltungs- und Bewegungsapparates in den Mittelpunkt.

Zu Besuch am Infostand der gesetzlichen Unfallversicherung:

Sozialministerin Cornelia Rundt und Hartmut Manitzke, Geschäftsbereichsleiter Zentrale Dienste und Steuerung

Infostand des Gemeinde-Unfallversicherungsverbandes Hannover(GUVH) und der Landesunfallkasse Niedersachsen (LUKN)

Ein weiteres Highlight am Infostand war der Sensamove Balancetest. Dieser ermöglichte ein zielgerichtetes Training von Koordination- und Balance auf Basis exakter Messdaten. Ein Sensor, der an der Oberseite eines Pedalo-Koordinationsgerätes angebracht und per USB mit einem Computer verbunden war, erfasste die Körperbewegungen des Trainierenden und übertrug sie an die Balancetest Software. Verschiedene Auswertungen gaben Aufschluss über Körperstabilität, Reaktionsverarbeitungszeit und mögliche Dysbalancen.

Bei einem  Balancespiel mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen bestand die Aufgabe darin, eine Murmel in einem Labyrinth ins Ziel zu balancieren. Gesteuert wurde im Stehen. Dabei wurde das Gleichgewichts-, Mobilisations- und Haltungstraining zur spaßigen Angelegenheit. Für Kinder, Erwachsene und Senioren standen pro Level ca. 20 Trainingsspiele mit steigender Anforderung zur Verfügung.

Die Balance und die koordinativen Fähigkeiten begleiten uns jeden Tag und sind essentiell für unseren Körper und unsere Bewegungsabläufe. Sicher Auftreten und Gehen hört sich sehr leicht an, aber ist nur dank verschiedener Bewegungsmuster, Muskeln, Bändern und einer Vielzahl von Fähigkeiten möglich.

Der Tag der Niedersachsen wird seit 1981 an wechselnden Orten ausgerichtet. Er soll das Ehrenamt würdigen und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Menschen stärken. Etwa 6.000 Helfer hatten sich in diesem Jahr an der Organisation des Landesfestes beteiligt. Weitere Informationen zum "Tag der Niedersachsen" finden Sie auf http://www.tdn17.stadt.wolfsburg.de