Prävention - durch „Soziales Lernen“

Anregungen und Hilfestellungen zur Erstellung eines nachhaltigen Erziehungs– und Präventionskonzeptes


Sie möchten das Erziehungs- und Präventionskonzept an Ihrer Schule weiterentwickeln, um den Schülerinnen und Schüler mehr Halt und Orientierung zu geben, um den Eltern ein verlässlicher Partner zu sein und um mehr Handlungssicherheit im Kollegium zu erlangen. Dann ist unser Seminar vielleicht das Richtige für Sie.

Ziel dieses Seminars ist es, den Verantwortlichen für das Thema „Prävention in Schulen", aus den Schulen und aus den Kommunen Anregungen für ein gutes Präventions- und Erziehungskonzept zu geben, welches sich in der täglichen Arbeit wiederfindet.

Ein solches Konzept ...

  • vermittelt Werte des Zusammenlebens und Zusammenarbeitens;
  • ist Schülern, Eltern und Lehrkräften eine Orientierung;fördert die Selbstständigkeit der Schüler*innen und stärkt Ihre Kompetenzen / Fähigkeiten mit Problemen und Konflikten umzugehen;
  • gibt Lehrkräften Sicherheit im Handeln;
  • führt zu einer besseren Schulatmosphäre und gelingenden Lernprozessen - und damit auch zu einer Entlastung der Lehrkräfte;
  • usw.

Wir laden die Personen ein, die an Ihrer Schule das Erziehungs- und Präventionskonzept weiterentwickeln und dabei auf eine nachhaltige Etablierung setzen. Ebenfalls sind auch die Personen herzlich eingeladen, die Schulen auf kommunaler Ebene bei der Entwicklung von Erziehungs- und Präventionskonzepten unterstützen.

Um Ihnen ein fundiertes Seminar zu bieten, wird es gemeinsam mit dem Landespräventionsrat Niedersachsen und dem Verein KEJ e.V. (Kompetenzzentrum, Erlebnispädagogik und Jugendarbeit e.V.) durchgeführt.

Wir würden uns freuen, wenn Sie konkrete Ideen für Ihre Präventionsarbeit an Ihrer Schule mitnehmen können, die Ihnen dabei helfen, soziales Lernen an Ihrer Schule systematisch aufzubauen und zu entwickeln. Hierzu werden wir Ihnen Institutionen benennen, die Schulen neutral beraten, und Kriterien aufzeigen, an denen Sie geeignete Maßnahmen zielgenau auswählen können.

Um ein gutes Verständnis von „Sozialen Lernen" zu ermöglichen, setzen wir auf den Erfahrungsaustausch in der Gruppe sowie auf Übungen, die soziale Prozesse erlebbar machen.


Zielgruppe

Schulleitungen, Lehrkräfte, Sozialarbeiter*innen, Koordinatoren für soziales Lernen oder Prävention in der Kommune


Themen

  • Was brauchen Schüler?
  • Was kann Schule leisten?
  • Förderung der Resilienz?
  • Wie funktioniert „Soziales Lernen"?
  • Was sollte eine Erziehungs- und Präventionskonzept beinhalten?
  • Welche Bedingungen braucht nachhaltiges soziales Lernen?
  • Die Auswahl der richtigen Maßnahme für die Schule?

Leitung

Mario Jansen (GUV Hannover)
Ulrike Polke (Kompetenzzentrum Erlebnispädagogik und Jugendarbeit)
Frederick Groeger-Roth (Landespräventionsrat Niedersachsen)


Seminar

05.02.2020 - 06.02.2020

Ort

Hannover

Seminarnummer

7413-01

Link zur Anmeldung

Anmeldung

Fachlicher Ansprechpartner: Herr Jansen, Tel. 0511 8707-431

Organisatorische Ansprechpartnerin: Frau Jestrabek, Tel. 0511 8707-417

Hinweise zur Anmeldung