GUVH LUKN Logo

Durchführung der Gefährdungsbeurteilung in Straßenmeistereien und Baubetriebshöfen

Durchführung der Gefährdungsbeurteilung nach §§ 5, 6 des ArbSchG

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen anhand von Beispielsituationen in die Lage versetzt werden, eine zielgerichtete Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Aufbauend auf der Gefährdungsbeurteilung soll eine Betriebsanwei-sung und eine Unterweisung vorbereitet werden. Hierzu werden in Arbeitsgruppen anhand von ausgewählten Arbeitssituationen entsprechende Schritte erarbeitet und ausführlich diskutiert.


Zielgruppe

Verantwortliche, Sicherheitsbeauftragte und Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter aus dem Bereich Straßenmeistereien und Baubetriebshöfe


Themen

  • Gesetzliche Grundlagen, Vorgaben für die Erstellung einer Gefährdungs­beurteilung
  • Analyse ausgewählter Arbeitsprozesse und Erstellung einer Gefährdungs­beurteilung einschl. Dokumentation
  • Erstellung einer Betriebsanweisung anhand der angefertigten Gefährdungs­beurteilung
  • Durchführung einer Unterweisung anhand der erarbeiteten Betriebs­anweisung

Leitung

Herr Danneberg, Herr Dr. Bonk (GUV Hannover)


Seminar

05.07.2022 - 06.07.2022

Ort

Soltau

Seminarnummer

4202-01

Link zur Anmeldung

Fachlicher Ansprechpartner: Herr Danneberg 0511/8707-334

Organisatorische Ansprechpartnerin: Frau Jestrabek 0511/8707-417