Start der Jugendaktion "Allein unterwegs"

6. November 2019

Die Ursachen für Verkehrsunfälle sind vielfältig: zu schnelles Fahren, Selbstüberschätzung, Ablenkung und viele mehr. Die Jugendaktion des Deutschen Verkehrssicherheitsrates möchte Schülerinnen und Schüler von der siebten Klasse bis zur Oberstufe über diese Risiken aufklären. Dazu stellt sie umfassendes Begleitmaterial für den Unterricht zur Verfügung.

Die Jugendaktion thematisiert Ursachen für Fahrunfälle. Durch nicht angepasste Geschwindigkeit oder die falsche Einschätzung des Straßenverlaufs kann man schnell die Kontrolle über sich selbst, das Fahrrad, den E-Scooter oder das Auto verlieren. Die Folge: Unfälle mit dramatischen Folgen. Um diese zu vermeiden, thematisiert die diesjährige Jugendaktion „Allein unterwegs" mögliche Einflussfaktoren wie Ablenkung, Belastung und Beanspruchung, Selbstüberschätzung, Kontrollverlust, Fahrbahnschäden und straßenbauliche Mängel und ihr Gefahrenpotenzial im Straßenverkehr.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.dvr.de/presse/presseinformationen/start-der-dvr/uk/bg-jugendaktion-allein-unterwegs