Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung für das Jahr 2018

Die auf die kommunalen Unternehmen (Städte, Gemeinden, Landkreise) entfallenden Aufwendungen werden nach der Einwohnerzahl aufgrund der jeweils aktuellen Fortschreibezählung zur letzten Volkszählung umgelegt.

Bei den selbstständigen Unternehmen und den privaten Haushalten werden die Aufwendungen nach der Zahl der Versicherten im Jahr vor der Beitragserhebung umgelegt.

Die Vertreterversammlung des Gemeinde-Unfallversicherungsverbandes Hannover hat folgende Beitragssätze für das Jahr 2018 beschlossen:

 Umlagegruppen

 

Beitragssatz
EUR je Einwohner 

 1     Kreisfreie Städte (und Stadt Göttingen)   4,55
 2     Kreisangehörige Städte und Gemeinden
        (ohne Stadt Götttigen)
  1,79
 3     Landkreise   1,88
 4/5  Unternehmen in selbständiger Rechtsform/Sparkassen
        (Meldeformular)
  169,36
 6     Haushalte   62,00

 7     Schülerunfallversicherung (Meldeformular)

        Schüler
        Kinder in Tageseinrichtungen
        Berufsschüler
 

63,36

15,84

47,52

 

Der Mindestbeitrag für 2018 wird auf 169,36 EUR festgesetzt. Dieser Mindestbeitrag gilt nicht für Haushaltsführende und in der Schülerunfallversicherung.

Die Beiträge der Umlagegruppen 1 und 3 je Einwohner setzen sich anteilmäßig nach den versicherten Personenkreisen wie folgt zusammen:

 

Personengruppen

 

Kreisfreie Städte
(und Stadt Göttingen)

 

Landkreise

Unfälle der Arbeitnehmer   3,52   0,85
Blutspendeunfälle, Hilfeleistungen,
kurze Bauarbeiten, anerkannte Kleinsiedlungen
  1,03   1,03
    4,55   1,88

 

 

Für das Kalenderjahr 2018 gelten nachstehende Fälligkeitstermine (Zahlungstermine):

Allgemeine Unfallversicherung

 

Zahlungstermin

Kreisfreie Städte   15.01.2018
Landkreise   15.01.2018
Gemeinden   15.02.2018
Unternehmen in selbständiger Rechtsform     15.04.2018
Haushalte   15.04.2018
     

Schüler-Unfallversicherung

 

Zahlungstermin

Kreisfreie Städte     ab 15.05.2018
Gemeinden   ab 15.06.2018
Landkreise   ab 15.07.2018

 

 

Umlageverfahren 2018 für die Schülerunfallversicherung

Die Kosten der Schülerunfallversicherung werden wie bisher nach der Zahl der Versicherten (Schüler, Kinder in Tageseinrichtungen) auf die Träger der Einrichtungen umgelegt.

Stichtage für die Zahl der Versicherten  (Bekanntgabe im Schulverwaltungsblatt):

Kinder in Tageseinrichtungen   01.09.2017
Schüler   22.09.2017
Berufsschüler   15.11.2017

 

Für Beiträge und Beitragsvorschüsse, die der Zahlungspflichtige nicht bis zum Ablauf des Fälligkeitstages gezahlt hat, ist für jeden angefangenen Monat der Säumnis ein Säumniszuschlag von 1 v. H. des rückständigen, auf 50 EUR nach unten abgerundeten Betrages zu zahlen (§ 24 Abs. 1 SGB IV). Die Säumniszuschläge werden ab dem ersten Tag nach Fälligkeit berechnet. Als Tag der Zahlung gilt somit der Tag der Wertstellung beim Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover.