Aktuelle Meldungen

Prävention ballbedingter Verletzungen - Gemeinsame Ballaktion 2016

15. Januar 2016

Die Gemeinde-Unfallversicherungsverbände in Niedersachsen und die Landesunfallkasse Niedersachsen führen bis zum 30.04.2016 gemeinsam mit dem Handballverband Niedersachsen eine Neuauflage der erfolgreichen Ballaktionen von 1996, 2003 und 2010 durch. Weiches Ballmaterial hilft, ballbedingte Verletzungen zu vermeiden.

Neue Unterrichtsmaterialien für Berufsbildende Schulen Prüfungsvorbereitung/Prüfungsangst

2. Februar 2016

Ob Referat, Schulabschluss, Führerschein oder Bewerbungsgespräch: Prüfungen, ob schriftlicher oder mündlicher Art, gibt es immer wieder. Viele Schülerinnen und Schüler fühlen sich durch eine nahende Prüfungssituation so unter Druck gesetzt, dass sie Angst bekommen, im entscheidenden Moment zu versagen. Andere wiederum haben ihre Nervosität gut im Griff, wünschen sich aber dennoch ein paar Tipps und Tricks, wie sie sich noch besser vorbereiten können.

Neue Unterrichtsmaterialien für die die Primarstufe Wir verstehen uns

2. Februar 2016

Diese Unterrichtsmaterialien orientieren sich an der Idee der „Ich-Botschaft“. Durch die bewusste Wahrnehmung der eigenen Gefühle und der sachlichen sowie empathischen Auseinandersetzung mit dem Gegenüber, wird ein achtsamer Umgang gefördert. So können Streitigkeiten und Konflikte häufig vermieden bzw. konstruktiv gelöst werden.

Bewegte Hausaufgaben für einen starken Rücken

2. Februar 2016

Immer mehr Grundschüler klagen über Rückenschmerzen. Früher war das undenkbar. Ein Grund für die aktuelle Entwicklung ist fehlende Bewegung. Das Sitzen im Unterricht gehörte schon immer zum normalen Schulalltag. Früher aber wurde dann in den Pausen gerannt, geklettert und getobt. Heute senkt sich der Blick viel zu oft und viel zu lange auf Smartphone oder Tablet-PC. 

Neuregelung der UV Jahresmeldung in der gesetzlichen Unfallversicherung

27. Januar 2016

Mit dem Fünften Gesetz zur Änderung des Vierten Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze (5. SGB IV-ÄndG) vom 15.04.2015 (BGBl. 2015 I S. 583) wird das Verfahren zur Übermittlung personenbezogener unfallversicherungsrelevanter Daten zum Zwecke der Betriebsprüfung nach § 166 Abs. 2 SGB VII zum 01.01.2016 angepasst. Mehr Infos hier...

Präventionspreis 2016 der öffentlichen UV-Träger in Niedersachsen/Bremen

27. Januar 2016

In diesem Jahr wird erstmalig der Präventionspreis der öffentlichen UV-Träger in Niedersachsen und Bremen ausgeschrieben. Es werden gute Ideen und Beiträge von Unternehmen, Beschäftigten und Auszubildenden gesucht. Mehr...

Neue Broschüre: Flüchtlingskinder und jugendliche Flüchtlinge in Schulen, Kindergärten und Freizeiteinrichtungen

15. Januar 2016

Die neue Broschüre des GUVH und der LUKN soll Lehrkräften und Erziehern helfen, Flüchtlingskinder möglichst schnell in das Schul- und Kindergartensystem zu integrieren. Die Broschüre eignet sich als Informationsmaterial für Schulen, Kindergärten und Freizeiteinrichtungen.

Reha-Management für Kinder und Jugendliche

14. Januar 2016

Der Beruf dient der Persönlichkeitsbildung eines Menschen und sichert seine Existenz. Im Falle eines Unfalles ist es daher unser oberstes Ziel, unsere Versicherten so schnell wie möglich und mit allen geeigneten Mitteln wieder in das berufliche Leben einzugliedern. Wie sieht das aber bei Kindern und Jugendlichen aus?

Hauseigentümer aufgepasst: Wer nicht räumt, für den kann es teuer werden

14. Januar 2016

Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, die sich bereits frühmorgens auf den Weg zu ihrem Arbeitsplatz machen, sind vor allem im Winter von den schwierigen Straßenbedingungen betroffen.

Sie fragen - wir antworten - Gesetzliche Unfallversicherung

13. Januar 2016

  • Sind Schüler immer gesetzlich unfallversichert, wenn sie an einer Veranstaltung in der Schule teilnehmen?
  • Sind Schüler auf dem Weg zur Schule auch versichert, wenn sie den Weg mit dem Fahrrad zurücklegen?

Sicher in der Skifreizeit

11. Januar 2016

Schüler und Studierende stehen bei Auslandsaufenthalten wie zum Beispiel einer Skifreizeit unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Darauf weisen der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover und die Landesunfallkasse Niedersachsen hin.

Beim Skifahren während der Klassenfahrt nur mit Helm auf die Piste

11. Januar 2016

Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte sollten beim schulischen Skisport nur mit Helm auf die Piste. Das empfehlen der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover (GUVH) und die Landesunfallkasse Niedersachsen (LUKN). Helme können Unfälle zwar nicht verhindern, aber die Schwere der Verletzung vermindern.

 

Sicher mit Profil und Umsicht - Was hilft bei Glätte? Tipps für einen unfallfreien Arbeitsweg

7. Januar 2016

Irgendwann kommt er dann doch, der Winter mit Eis und Schnee. Verwandelt sich das unberührte Weiß in rutschigen Matsch oder überfrierendes Eis, steigt die Unfallgefahr auf Gehwegen und Straßen rapide an. Was tun, um auch bei Glätte sicher zur Arbeit und wieder nach Hause zu kommen? Die gesetzliche Unfallversicherung gibt Tipps.

Im Winter den Bremsweg richtig einschätzen

7. Januar 2016

Schnee und Eis auf der Straße können zu einem verlängerten Bremsweg führen. Wer den Sicherheitsabstand erhöht und die Geschwindigkeit verringert, kann im Winter schwere Unfälle verhindern. Darauf weisen der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover und die Landesunfallkasse Niedersachsen hin.

Brandschutz in Unterkünften für Asylsuchende

5. Januar 2016

Die große Anzahl von Flüchtlingen aus Krisengebieten stellt die betroffenen Gebietskörperschaften vor schwierige bauliche und organisatorische Aufgaben. Insbesondere die große Anzahl von Menschen in Sonderbauten (alte Schulen, Turnhallen, Gewerbehallen etc.) als Wohnunterkünfte, stellen auch erhöhte Anforderungen an ein Brandschutzsicherheitskonzept.

Wie erholsam ist der Feierabend?

18. Dezember 2015

Endlich Feierabend! Zeit, um auszuruhen, mit Freunden und Familie zusammen zu sein und den Hobbys nachzugehen. Aber gelingt es Berufstätigen, sich im Feierabend ausreichend von ihrem Arbeitstag zu erholen? Auch für die Vorweihnachtszeit, die viele Menschen inzwischen als zusätzlichen privaten Stress erleben, kann bewusste Konzentration auf eine Sache ein hilfreicher Tipp sein. Und vielleicht sogar ein guter Vorsatz für das neue Jahr 2016.

Gefährliche Ablenkung

17. Dezember 2015

Was sind Ihrer Meinung nach die gefährlichsten Ablenkungsfaktoren beim Fahren eines Kraftfahrzeugs? Drei Viertel der Autofahrerinnen und Autofahrer sind der Meinung, dass Telefonieren (78 Prozent) und das Lesen oder Schreiben von SMS (73 Prozent) die gefährlichsten Ablenkungsfaktoren beim Fahren eines Kraftfahrzeugs darstellen.

Messkampagne „Hautkrebs durch natürliche UV-Strahlung“

10. Dezember 2015

Seit vielen Jahren ist in Deutschland eine Steigerung von Hautkrebsfällen erkennbar. Als Ursache kommt in erster Linie die UV-Strahlung (UV A/UV B) der Sonne in Betracht. Mittlerweile kann Hautkrebs auf Grund natürlicher UV-Strahlung auch als Berufskrankheit (BK-Nr. 5103) anerkannt werden.

Versicherungsschutz für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer/innen

18. September 2015

Auch in Niedersachsen nimmt die Zahl von Flüchtlingen ständig zu. Dies stellt für die Städte und Gemeinden eine große Herausforderung dar. Es sind nicht nur die Beschäftigten der Kommunen im Einsatz, auch viele Bürgerinnen und Bürger helfen freiwillig.  Die Hilfen sind sehr vielfältig, so dass sich die Frage stellt, wie die Helfenden bei einem Unfall versichert sind.